Philippinen 2025

Dein Einsatz gegen extreme Armut! Bist du dabei?

Sportbegeisterte setzen sich für Gerechtigkeit und Menschen in Armut ein. Athletinnen und Athleten können laufen, walken oder biken. Alle, die am Muskathlon teilnehmen, suchen sich Unterstützer und sammeln zum Start des Spendenlaufs 10.000 Euro oder sorgen dafür, dass zehn Kinder durch eine Patenschaft die Chance einer positiven Entwicklung bekommen. Der Erlös des Spendenlaufs trägt dazu bei, Kinder und ihre Familien umfassend zu versorgen und zu fördern. So dass Kinder ihre Zukunft selbstbestimmt gestalten und Armut überwinden können.

Teilnehmen Teilnehmer ansehen

Datum

21. – 25. März 2025

Partner

Sportarten

21km
42km
63km
21km
42km
120km

Spendensumme

28675 €
0 €
150000 €
Philippinen 2025

Muskathlon Philippinen 2025

Erlebe einen einmaligen (Halb-)Marathon auf dem fünftgrößten Inselstaat, sammle Spenden und begegne Kindern und ihren Familien, denen das gesammelte Geld zugutekommt.

 

Spendenziel pro Teilnehmer: 10.000 € für die Arbeit von Compassion
Teilnehmer: Männer und Frauen ab 18 Jahren
Organisation: Das Projekt wir durch 4M Deutschland in Zusammenarbeit mit Compassion organisiert
Anmeldeschluss: wird noch festgelegt
Teilnahmegebühr: Diese Preise beinhalten zwei Inlandsflüge.

Eine Anzahlung von 100 € ist zu Beginn der Freischaltung des Teilnehmerprofils fällig. Der Restbetrag ist zum Anmeldeschluss fällig.

Das Konzept

Der Muskathlon ist extremer Einsatz gegen extreme Armut an einem außergewöhnlichen Ort – 2025 auf den Philippinen. Eine Woche, die auf einzigartige Weise Gerechtigkeit mit Abenteuer, Sport und christlichem Glauben verbindet. Neben dem sportlichen Einsatz stehen weitere Aktionen auf dem Programm, zum Beispiel ein großes Event für Kinder in der Region. Besuche der Compassion-Kinderzentren, Teilnahme an Gottesdiensten von lokalen Partnerkirchen und die vielen Begegnungen mit den Menschen vor Ort schärfen den Blick für Armut, Ungerechtigkeit und die Lebensumstände der Menschen auf den Philippinen. Das bewegt, für Gerechtigkeit aufzustehen.

Am Ende der gemeinsamen Woche ist es dann so weit: Der Tag des Muskathlons. Gemeinsam mit den Menschen aus der Nachbarschaft und den Mitarbeitenden der Kinderzentren stellen sich die Muskathletinnen und Muskathleten der sportlichen Herausforderung, um die Lebensperspektive von Menschen in Armut zu verändern. Eine Reise mit unvergesslichen Erlebnissen, die dazu beiträgt, sich für eine gerechtere Welt einzusetzen.

Warum Philippinen?

Die Philippinen bestehen aus über 7.000 Inseln von denen nur etwa 880 bewohnt sind. Dort leben etwa 107 Millionen Menschen. Armut ist auf den Philippinen weit verbreitet – gerade auf dem Land, wo viele Filipinos von der Landwirtschaft nur schlecht leben können. Fast ein Fünftel der Bevölkerung ist unterernährt. In der Hoffnung auf ein besseres Leben ziehen Tausende von ihnen jeden Tag in die großen Städte, vor allem in die Hauptstadt Manila. Hier angekommen, bleibt ihnen nicht viel anderes übrig, als in einem der zahllosen Slums zu leben, die oft auf den Müllhalden der Stadt errichtet wurden. Diese Umstände bestimmen auch das Leben der Kinder. Fast 13 Millionen Kinder leben auf den Philippinen in Armut. Besonders sie laufen Gefahr, Opfer von Gewalt, Kinderarbeit oder Ausbeutung zu werden. Wird das zur Realität, spüren sie die Auswirkungen ihr Leben lang. Es raubt Kindern die Chance, zu lernen, zu spielen und ihre Fähigkeiten zu entdecken.

Compassion arbeitet seit 1972 auf den Philippinen. Heute werden dort mehr als 100.000 Kinder und Jugendliche in etwa 400 Compassion-Kinderzentren umfassend versorgt und gefördert. Die Kinderzentren werden von lokalen Partnerkirchen vor Ort geleitet.

Die Woche

Eine typisches Muskathlon-Wochenprogramm könnte wie folgt aussehen:

Freitag: Anreise, Transfer zum Hotel

Samstag: Besuch Kinderzentrum

Sonntag: Gottesdienst, Besuch Kinderzentrum

Montag: Treffen Patenkinder

Dienstag: Fun Day

Mittwoch: Ruhetag

Donnerstag: Muskathlon

Freitag: Abreise

Mehr Informationen zum Ablauf des gesamten Muskathlons erhalten Teilnehmende im Verlauf der Vorbereitung.

 

Unser Partner vor Ort

Compassion ist eines der größten christlichen Kinderhilfswerke der Welt. Durch 1-zu-Patenschaften begegnet Compassion der Not von Kindern in Armut. Aktuell werden in Zusammenarbeit mit lokalen Kirchengemeinden über 2,3 Millionen Kinder in 27 Ländern in Lateinamerika, Afrika und Asien individuell begleitet und ganzheitlich gefördert.

Leistungen der Veranstalter 4M Deutschland

Teilnehmende erhalten in allen Phasen ihres Muskathlon-Abenteuers umfassende Unterstützung.

  • In der Vorbereitung: Erstellen eines Teilnehmerprofils auf muskathlon.de, um Spenden zu sammeln; persönlicher Kontakt mit 4M und Compassion zur Vorbereitung und Organisation des Muskathlons bis zum Reisebeginn; Beratung und Unterstützung bei Spendenwerbung und Training sowie Vernetzung mit anderen Teilnehmern
  • Während der Muskathlon-Woche: Transfers und Logistik im Zielland, Hotelunterkünfte und Verpflegung, christliche Andachten, Einblick in das Umfeld und die Arbeit von Compassion, allgemeinmedizinische Versorgung sowie Sporttrainings während der Woche.
  • Am Muskathlon-Tag: Planung, Vorbereitung und Absicherung der Strecke, Trikot und Startnummer, Getränke und Verpflegung, medizinische Versorgung.

 

Leistungen der Teilnehmenden

  • Spendenziel: 10.000 € für die Arbeit von Compassion. Dabei zählt jede vermittelte Patenschaft wie 1000 € auf deinem Spendenbarometer. Dich Nicht Erreichung dieses Ziel ist kein Ausschlusskriterium. Dennoch handelt es sich um eine bewusst gesetzte Ehren-Marke, um außergewöhnlichen Einsatz hervorzurufen, die Komfortzone zu verlassen und nicht zuletzt den Aufwand des gesamten Projekts zu rechtfertigen.
  • Versicherung ist Sache des Teilnehmenden. Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung.
  • Eigenständige Organisation von Hin- und Rückreise, Visum, Impfungen/Prophylaxe, Sportausrüstung

 

Teilnehmerzahl:
Der Muskathlon Philippinen findet ab einer Mindestteilnehmerzahl von 30 Personen statt, um kostendeckend agieren zu können. Die Maximalteilnehmerzahl liegt bei 100 Personen.